Sonntag, 24. Mai 2015

Rubinrot : Liebe geht durch alle Zeiten (1) von Kerstin Gier

Um mir die Zeit bis zum Erscheinungstemin von "Die Seiten der Welt - Nachtland" zu verkürzen habe ich begonnen die Edelsteine-Trilogie von Kerstin Gier zu lesen. Den ersten Band "Rubinrot : Liebe geht durch alle Zeiten" habe ich nun fertig gelesen und mir gefällt die Geschichte bisher sehr gut. Es ist eine Mischung aus Zeitreise und Liebesgeschichte mit einem Hauch von Mystik, genau das was ich momentan gerne lese.

Inhaltsangabe :

Eigentlich ist Gwendolyn eine relativ normale 16-jährige aus London: Sie geht in die 10. Klasse der Saint Lennox High School und ihre Noten sind relativ gut. Sie hat eine beste Freundin namens Leslie und eine sehr nervige Verwandtschaft samt eingebildeter Cousine.


Ihre Familie hat aber ein Geheimnis: Ihre Cousine Charlotte ist eine Zeitreisende. Jedenfalls sind sich da alle sicher. Schon seit frühester Kindheit wurde sie darauf vorbereitet, durch die Zeit zu reisen. Nun scheint es jeden Augenblick so weit zu sein, dass Charlotte zum ersten Mal in die Vergangenheit reist. Doch plötzlich findet sich Gwendolyn statt Charlotte im London um die letzte Jahrhundertwende wieder.

Als wäre die Verwirrung allein für Gwendolyn nicht schon groß genug, sind Charlotte und deren Mutter Glenda natürlich empört und der Meinung, Gwen wolle sich nur wichtig machen.

Es stellt sich heraus, dass Gwendolyn nicht, wie angenommen, einen Tag nach Charlotte Geburtstag hat, sondern am gleichen Geburtstermin, der schon vor Jahrhunderten für die Zeitreisende ausgerechneten wurde.

Nun ist das Chaos natürlich perfekt: Gwendolyn kann weder reiten, noch fechten und kennt sich kein bisschen mit dem angemessenen Verhalten in der jeweiligen Zeit aus. Zudem sind diese "Wächter" der dubiosen "Loge des Grafen von Saint Germain" alle sehr geheimnisvoll und keiner scheint ihr zu trauen. Gwen ist klar, dass sie keinen von ihnen besonders leiden kann - vor allem nicht Gideon de Villiers, den männlichen Zeitreisenden ihres Alters.


Ich habe nun direkt "Saphirblau : Liebe geht durch alle Zeiten" weitergelesen. Wenn der zweite Teil genauso Spannend wird wie der erste Teil könnte es zum ersten Mal passieren das ich eine Trilogie am Stück durchlese.

Samstag, 4. April 2015

Die Unsterbliche - Die Alchimistin II von Kai Meyer

Ich habe nun schon seit längerem den zweiten Band der Alchimistin Reihe von Kai Meyer fertig gelesen. Wie auch der erste Band "Die Alchimistin" so hat mich auch der zweite Band "Die Unsterbliche" von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.

Inhaltsangabe

Aura Institoris hat das Geheimnis der Unsterblichkeit enthüllt, aber ihre große Liebe zum Hermaphroditen Gillian ist daran zerbrochen. Ein okkultes Symbol, der blutige Abdruck einer sechsfingrigen Hand, führt sie auf eine Odysee quer durch Europa. Derweil ist auch Gillian auf der Suche - nach dem größten Mysterium des Abendlandes. Abermals werden sich ihre Wege kreuzen, denn ihre Feinde haben einen neuen Verbündeten: Gian, Auras und Gillians Sohn.

Die Alchimistinen Reihe von Kai Meyer zählt ohne jeden Zweifel zu meinen Lieblings Romanen. Momentan lese ich den letzten Band "Die Gebannte" und bin gespannt wie die Geschichte um Aura Institoris zu Ende geht.

Ergo Proxy

Nach dem ich den ersten Teil der Serie gesehen habe war ich total fasziniert. Nicht nur die Story sondern auch die Charaktere sind meiner Meinung nach etwas ganz besonderes. 

Inhaltsangabe

In einer Post-Apokalyptischen Zukunft leben Menschen und Androiden friedlich zusammen in einer Stadt. Diese Stadt wird von einer Kuppel umschloßen um die Menschen vor den Umweltbedingungen außerhalb der Kuppel zu schützen. Als es zu einer mysteriösen Serie von Mordfällen kommt wird Inspektor Re-l Mayer mit den Untersuchungen beauftragt. Im Verlauf ihrer Ermittlungen stellt sie immer mehr das Regime in diesem vermeintlichen "Paradis" in dem die Menschen leben in Frage.

Was mir an dieser Serie abgesehen von den verschiedenen Genres (Krimi, Cyberpunk) gefällt ist, das man bis zum Schluß nicht genau weiß wohin die Reise geht. Jeder der Charaktere hat seine eigenen Beweggründe und man wird durch diese zum Nachdenken angeregt.

Donnerstag, 1. Januar 2015

Arkadien erwacht von Kai Meyer


Heute möchte ich euch den ersten Band der Arkadien-Trilogie von Kai Meyer vorstellen.

Inhaltsangabe

Eine Tragödie führt Rosa aus New York nach Sizilien. Sie ahnt nicht das sie viel mehr ist als ein Mädchen auf der Flucht. Als sie im Flugzeug nach Sizilien auf Alessandro trifft ist sie von ihm gleichermaßen fasziniert wie verunsichert. Sie ahnt nicht das Alessandro der Sohn einer Mafia Clans ist, mit der ihre eigene Familie schon seit sehr langer Zeit verfeindet ist. Gemeinsam stoßen Rosa und Alessandro auf das uralte Geheimnis ihrer Familien.

"Romeo und Julia trifft Twilight und der Pate. Sizilien zum Sterben schön."
                                                                                                   The Guardian 

Das Zitat aus The Guardian trifft den Inhalt des Buches mit zwei Sätzen, daher musste ich es übernehmen.
Ich habe mir beim lesen des Buches nämlich genau das gedacht. Twilight kam mir zwar nicht in den Sinn, aber Romeo und Julia sowie der Pate passt. Kai Meyer schafft es allerdings trotzdem oder gerade deshalb, das es für mich ein kurzweiliges Lesevergnügen war. Auch wenn mir Die Alchimistin oder Die Seiten der Welt besser gefallen haben.

Die Alchimistin von Kai Meyer


Ich habe nun vor etwa zwei Wochen "Die Alchimistin" von Kai Meyer fertig gelesen. Dies ist der erste Band der Alchimistin-Reihe.

Inhaltsangabe

Aura Institoris wächst in einem Schloss an der Ostseeküste auf. Sie wird von ihrem verhassten Vater, einem Alcimisten, auf ein Internat in den Schweizer Bergen gebracht. Nach der Ermordung ihres Vaters durch den geheimnisvollen Gillian macht sich dieser auf den Weg in die Schweiz um auch Aura zu töten. Aura verliebt sich in den Mörder ihres Vaters und Gillian stellt sich gegen seinen Meister und Auftraggeber. Gemeinsam geraten Aura und Gillian in einen Krieg zwischen Unsterblichen, deren Hass die Jahrhunderte überdauert hat.

Kai Meyer hat es geschafft mich von der ersten bis zur letzten Seite des Buches zu fesseln.
Ein klare Empfehlung von mir für alle Fans des historischen Fantasy Romans.

Die Alchimistin - WerkZeugs.de

Jahreswechsel 2014 / 2015

Dies ist nun mein erster Post in meinem neuen Blog. Da ich nun schon zwei Jahre darüber nachgedacht habe mich wieder mehr mit dem bloggen zu beschäftigen, versuche ich dies nun in die Tat umzusetzen.
 
Mein Silvester habe ich mit einem guten Buch und gutem Whisky verbracht. Ich hätte zwar Silvester bei Freunden oder der Familie verbringen können, dazu hatte ich aber dieses Silvester keine Lust. Ich blieb also zu Hause, habe gelesen und mir so meine Gedanken gemacht. Was dabei herausgekommen ist war der Gedanke einen Blog zu schreiben. Über Dinge die mich interessieren und die mir Freude bereiten. Wie diese Dinge konkret aussehen wird die Zeit zeigen. Ich möchte meinen Blog nicht auf eine Richtung festlegen, sondern möchte hier über alle möglich Dinge die ich interessant finde etwas schreiben.

Ich wünsche allen ein frohes neues Jahr 2015 - auf das unsere Ideen und Wünsche in Erfüllung gehen...